Mein Angebot zur Elternberatung

Vorgeburtliche Bindungsförderung

In der Schwangerschaft biete ich mit der vorgeburtlichen Bindungsförderung eine tiefgreifende Methode an, die grundlegend stabilisierend wirkt. Eine wirkliche Prävention für Schwangerschaften unter besonderen Vorzeichen. Vorausgegangene Verluste oder andere belastende Einflüsse auf die Schwangerschaft werden individuell aufgegriffen und eingebunden.

Vorgeburtliche Bindungsförderung

Dies erfolgt in drei strukturierten Schritten ... weiterlesen

Nach ausführlicher Erfassung der individuellen und familiären Schwangerschaftsthemen, wird im zweiten Schritt der Kontakt zum Baby behutsam entwickelt. Als Begleiterin halte ich dabei den Schutzraum, der für diesen tiefen inneren Kontakt zwischen der Schwangeren und dem wachsenden Baby wesentlich ist. Gleichzeitig wird auch die Schwangerschaft schützend gehalten.

In der dritten Phase werden sowohl die Schwangere als auch das Baby auf das bevorstehende Ende der Zeit in der Gebärmutter vorbereitet. Das Kommende wird als spannende Fortsetzung der gemeinsam entwickelten Nähe, konkret angekündigt. Dies geschieht in den späteren Schwangerschaftswochen mit Hilfe von Texten, die im Babykontakt vorgelesen werden.

Mit dieser Vorbereitung wird ein Grundstein gelegt werden, der weit über die Geburt hinaus in der Familie wirkt. Gerne möchte ich Sie auf diese Weise ein Stück auf ihrem Weg begleiten.

Zur besseren Vorstellung habe ich die beschriebenen drei Phasen illustriert.

Begleitung durch die Schwangerschaft

Mein Angebot richtet sich an Schwangere, die ergänzend zur regulären Vorsorge eine unterstützende Begleitung durch die Schwangerschaft suchen. weiterlesen

Die hormonellen und körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft beeinflussen die Gemütslage. Das bisherige Selbstbild durchläuft einen Wandel und kann bisher unentdeckte Anteile der eigenen Persönlichkeit hervorbringen. Der häufige Blick in den Spiegel führt gleichzeitig nach innen und wirft Fragen auf wie: „Bin das noch ich ...?“ / „Was passiert da mit mir?“
In dieser Situation möchte ich Ihnen zur Seite stehen, und Sie auf der Suche nach einer Antwort zu solchen Fragen begleiten. Gespräche und Körperwahrnehmungsübungen helfen dabei, wieder zu sich selbst zu finden.

Elternberatung für Familien

Die Ankunft eines Kindes wirkt sich auf alle Familienmitglieder sowie auf die gesamte Großfamilie aus. Die Situation ist vergleichbar mit einem Mobile dessen Gleichgewicht durch ein zusätzliches Teil verschoben wird. Die systemische Beratung wirkt unterstützend bei der Neuordnung der Familie. weiterlesen

Jedes Familienmitglied lebt in einem Beziehungszusammenhang der sich durch die Ankunft des Neugeborenen verändert. Die körperliche Hilfsbedürftigkeit des Kindes verstärkt häufig denn Zusammenhalt zwischen den einzelnen Personen, wie Geschwister, Großeltern, Tante und Onkel. Sich dieser Zusammenhänge bewusst zu sein erleichtert den Umgang mit der neuen innerfamiliären Dynamik. Meine systemische Beratung wird neben dem Gespräch z.B. ergänzt durch die Erstellung einer Familienumfeldkarte oder auch durch die symbolische Repräsentation des Systems mit Spielfiguren oder Bauklötzen.

Trauma sensible Begleitung

Mit Trauma sensibler Haltung begegne ich auch den Familien, deren Traum vom Kind sich neu formiert, weil das Kind „noch sehr klein“, oder „nicht ganz gesund“ ist. weiterlesen

Die nächsten Schritte brauchen sicheren Boden und Rückenstärkung. Dabei hilft “innehalten, sich besinnen“ und wieder Zugang zu den eignen Kraftquellen finden. Dabei biete ich Unterstützung an mit Gespräch, Atem- und Energiearbeit.

Rückblende zum Geburtsgeschehen

Daten und Fakten, Uhrzeiten gehören genauso zum Geburtsverlauf wie die wahrgenommenen Empfindungen und, im Körper gespeicherten Haltungen und Muskelanspannungen. Diese Erinnerungsfragmente zusammen zu tragen und zu ordnen, ist wichtig da Geburtsgeschichten sich wandeln und insbesondere bei traumatisch erlebten Geburten lückenhaft sind. weiterlesen

Ohnmachtsgefühle und Kontrollverlustängste in Zusammenhang mit dem Geburtsgeschehen treten im Lebensalltag mit dem Kind in den Hintergrund. Zu gegebener Zeit macht es Sinn sich diesen im sicheren Rahmen erneut zu nähern. Ich möchte Sie dabei unterstützen die Schutzreflexe und Abwehrreaktionen ihres Körpers zu verstehen und anzuerkennen.
Durch einen differenzierten Rückblick auf das Erlebte lassen sich die ganz persönlichen Auslöser für die Stressreaktion finden, die seit der Geburt auf eine tieferliegenden Ebene gespeichert sind. Ebenso lassen sich andere Erinnerungen an Kontrollverluste aus der Vergangenheit in sicherem Rahmen neu einordnen.
Die langjährige geburtshilflichen Erfahrung, bestätigt mir, dass Folgeschwangerschaften sehr häufig von der geburtshilflichen Vorgeschichte geprägt sind. Mein Beratungsangebot kann Sie dabei unterstützen Ihre diesbezügliche Belastbarkeit auszuloten und die entsprechenden Schritte zu gehen.“
Das Zusammenstellen des individuellen „Notfallkoffers“, der ihre persönlichen erprobten Gegenmittel enthält, gibt Orientierung während der Schwangerschaft und emotionale Sicherheit und Stabilität im Geburtsprozess. Das gemeinsame Wissen über die geburtsbezogenen Ängste erleichtert auch für die begleitenden Partner den Umgang mit vergleichbaren Stresssituationen im familiären Zusammenleben.

Das Geburtsgeschehen aus der Sicht des Kindes

Das Geburtsgeschehen ist auf mehreren Ebenen tief eingeprägt. Das Kind möchte davon erzählen. weiterlesen

Gerne möchte ich mit Ihnen dieser Erzählung lauschen, indem wir die Hinweise des Kindes deuten. Hierzu gehören unter anderem wiederkehrenden Verhaltensmuster im Alltag, beispielsweise beim “aus dem Haus“ gehen oder in Spielsituationen.

Narbenbeschwerden

Trotz scheinbarer abgeschlossener Heilung der Haut können Narbenbeschwerden auftreten, was ein deutlicher Hinweis darauf ist, dass sich der Körper noch nicht wieder “ganz heile fühlt“. weiterlesen

Manchmal wird die Narbe als körperfremd empfunden und deswegen auch nicht berührt. Dieses „ausblenden“ kann durch schrittweises bewusstes Hinwenden beendet werden.
Das Aktivieren der körpereigenen Selbstheilungskräfte mit Hilfe von energetischen Techniken oder der eigenen vorsichtigen Berührung hat eine befreiende Wirkung. Ebenso hilfreich ist das Aussprechen der Gefühle, die diese Schnitt-Verletzung möglicherweise ausgelöst hat.
Das wiedergefundene Wohlgefühl mit dem eigenen Körper, das häufig eintritt, wenn die Narbe angenommen werden konnte, zeigt sich in der aufrechteren Haltung und ist auch spürbar für das familiäre Umfeld.

Begleitung für trauernde Mütter und Väter

Das frühe Ende einer „guten Hoffnung“ auf eine glückliche Schwangerschaft ist immer eine existenzielle Erschütterung. Für das Haus der Familie Reutlingen biete ich hierzu zwei Kurse an ... weiterlesen

„Nur ein Hauch von Leben“ als Trauergruppe und

„Ich trage dich in meinem Herzen“ als Rückbildungskurs

Ein Gesprächstermin zum Kennenlernen ist Teil des Angebotes und kostenfrei.

Informationen hierzu finden Sie im Programm des Haus der Familie Reutlingen.
Gerne können Sie auch das Kontaktformular von Wiege-Schritt nutzen.

Begleitung durch die Trauer während einer Schwangerschaft

Der Verlust einer nahestehenden Person ist für eine Schwangere doppelt schwer. Sie möchte das wachsende Kind schützten und gleichzeitig braucht sie Raum für ihren Abschied und die Tränen. weiterlesen

In dieser Situation können die unterschiedlichsten Bilder und Gefühle auftauchen. Mein Angebot hierzu ist in erster Linie das Beratungsgespräch. Geführte Körperwahrnehmungsübungen können hierbei zusätzlich unterstützen.